Grüner Strom

   CO2 EINSPAREN   

Strom kommt leider nicht einfach so aus der Steckdose. Er muss vorher erzeugt werden, indem Energie umgewandelt wird. Geschieht dies mittels fossiler Brennstoffe, so wird CO2 freigesetzt, welches seit Millionen Jahren in diesen gebunden war. Demgegenüber stehen die erneuerbaren Energieträger Sonne, Wind und Wasser.
Visall bezieht seinen Strom seit Jahren von der Energiedienst AG, welche die Wasserkraft zur Energiegewinnung nutzt.

Wasserkraft ist eines der schonendsten Verfahren der Stromgewinnung. Die Produktion ist nicht nur sauber, sondern auch transparent. Alle Energiedienst-Produkte werden vom TÜV-Nord geprüft und zertifiziert.
Laufwasserkraftwerke am Hochrhein und im Wallis, Speicher- und Trinkwasserkraftwerke im Wallis sowie Kleinkraftwerke im südlichen Schwarzwald machen die Energie des Wassers als Strom nutzbar. Schon vor über 100 Jahren entstanden im südlichen Schwarzwald die ersten Kraftwerke, die elektrischen Strom für die ortsansässigen Textil- und Papiergewerbe produzierten. Energiedienst betreibt heute siebzehn Kleinkraftwerke im Schwarzwald. An allen Standorten zusammen werden jährlich rund 25,7 Millionen Kilowattstunden Strom produziert. Das heißt Strom aus erneuerbaren Energien für über 7.000 Haushalte.
Zudem betreibt die Energiedienst AG mehrere große Kraftwerke am Rhein. Insgesamt werden so umgerechnet rund 270.000 Haushalte mit Strom aus 100 Prozent Wasserkraft versorgt.

Bild zeigt das Kleinwasserkraftwerk der Energiedienst AG in Hausen



X