Die Eltern der Visall-Geschäftsführer, Urs und Bärbel Holzer, arbeiteten in den 70er und 80er Jahren im Headquater Europe bei American Optical in Basel. Damals war American Optical neben dem Fassungsgeschäft noch als Brillenglashersteller bekannt. Urs Holzer war dort ab 1970 für die Leitung der Finanzen, ab 1988 für die Leitung des Großhandels International (Europa und Afrika) zuständig.

Nach dem Verkauf von American Optical und der Auslagerung des Brillenglasgeschäfts gründete das Ehepaar Holzer 1991 in Basel eine eigene Großhandelsfirma für Brillengläser. Die Holzer Optik AG beliefert seit dem Brillenglasschleifereien und Distributoren in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.


1994 stieg zunächst ihre Tochter Kerstin Monguzzi ins Familienunternehmen ein, 1996 folge ihr Sohn Olaf Friedrichs. Im selben Jahr wurde die Holzer Optik Deutschland in Lörrach gegründet, welche später unter der Führung der Geschwister in die Holzer GmbH und danach in die Visall GmbH überging.

1998 übernahmen die Geschwister auch die Inhaberschaft der Holzer Optik AG, wobei Urs Holzer sich weiterhin um die Geschäfte im Nahen Osten und in Afrika kümmerte.

Ende 2020 wurde schließlich die Umfirmierung der Holzer Optik AG in die Visall Suisse AG vollzogen.


X