Wasserkraft in Indien

   KOMPENSATION   

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich vermeiden. Sei es aus technischen, ökonomischen oder sozialen Gründen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere verbleibenden Emissionen über die Investition in “grüne Projekte” zu kompensieren. Eines der Projekte für 2021 & 2022 galt der Nutzung von Wasserkraft in Indien.

In vielen Teilen der Welt herrscht immer noch Stromknappheit. Damit dieser nicht durch den Bau von billigen Kohlekraftwerken begegnet wird, investieren wir in grüne Stromprojekte.

Die indische Regierung und die Regierung von Himachal Pradesh (GOHP) haben den Fluss Sutlej als wichtige Wasserkraftquelle identifiziert. Das Wasserkraftprojekt Karcham Wangtoo ist Teil eines vom GOHP vorgeschlagenen Gesamtentwicklungsplans für das Potenzial des Sutlej Einzugsgebiets. Das Projekt soll die akute Stromknappheit verringern und wird jährlich 4463 88 GWh Energie liefern bei einer Spitzenleistung von 1000 MW.
Auf diese Weise wird die Notwendigkeit des Baus eines mit Kohle, Gas oder Öl befeuerten Wärmekraftwerks mit ähnlicher Kapazität für die Versorgung des hauptsächlich auf fossilen Brennstoffen basierenden regionalen Stromnetzes verzögert, was zu einer Verringerung der Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre führt.



X