Wasserkraft in Guatemala

   KOMPENSATION   

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich vermeiden. Sei es aus technischen, ökonomischen oder sozialen Gründen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere verbleibenden Emissionen über die Investition in “grüne Projekte” zu kompensieren.
Eines der Projekte für 2019 & 2020 galt der Nutzung von Wasserkraft in Guatemala.

Das Klimaschutzprojekt El Canadá Hydroelectric Project ist ein Laufwasserkraftwerk am Fluss Samalá an der Westküste von Guatemala.
Das Kraftwerk verfügt über eine Nutzleistung von 48,11 MW. Die Westküste Guatemalas hat einen Leistungsbedarf von 350 MW, jedoch sind nur 31 MW installiert. Die jährlich erzeugte Energiemenge wird in das örtliche Stromnetz eingespeist und trägt damit wesentlich zur Verbesserung der Stromversorgung bei.
Das Projekt geht mit einer Reihe weiterer sozialer, ökologischer und sozioökonomischer Vorteile einher, deren bedeutsamster ist die Substitution fossiler Energieträger durch erneuerbare Energiequellen.


Bild zeigt anderes Wasserkraftwerk in Südamerika, kein Originalbild verfügbar



X