Regenwaldschutz in Brasilien

   KOMPENSATION   

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich vermeiden. Sei es aus technischen, ökonomischen oder sozialen Gründen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere verbleibenden Emissionen über die Investition in “grüne Projekte” zu kompensieren.
Eines der Projekte für 2021 & 2022 war der Schutz des Regenwaldes in Brasilien.

Die Aufforstung bereits abgeholzter Gebiete ist ein guter Weg. Noch besser ist es jedoch, die Abholzung zu verhindern, um den wertvollen Lebensraum Regenwald zu erhalten.

Das Projekt befindet sich in einer sich schnell wandelnden Region, die durch Wälder, reich an wertvollen Holzarten, illegalen Holzeinschlag, unklare Landnutzungsgesetze, weit verbreitete Bodenspekulation, generell schwache Gesetzesdurchsetzung und schwere Armut geprägt ist. In diesem Umfeld ist das Risiko der Abholzung des wertvollen Baumbestands sehr groß.
Das Hauptziel des Projekts besteht deshalb darin, illegale Abholzung in heimischen Wäldern zu verhindern. Ein solches Ziel wird durch die Bewirtschaftung des Landes in Form einer „privaten Naturschutzreserve“ und durch die Entwicklung und Umsetzung eines Bewirtschaftungsplans erreicht.



X