Aufforstung in Uruguay

   KOMPENSATION   

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich vermeiden. Sei es aus technischen, ökonomischen oder sozialen Gründen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere verbleibenden Emissionen über die Investition in “grüne Projekte” zu kompensieren.
Eines der Projekte für 2019 & 2020 galt daher der Aufforstung.

Guanaré Forest Plantations umfasst insgesamt 21.298 ha Land, welches zuvor von Fleischrindern beweidet wurde. Stattdessen wurden Forstplantagen zur Gewinnung hochwertiger, langlebiger Holzprodukte und zur Speicherung großer Mengen Kohlendioxid aus der Atmosphäre errichtet.
Durch die jahrelange Viehwirtschaft ist der Boden ausgelaugt. Nur wenige Pflanzen können dadurch wachsen. Eucalyptus ist zwar keine in Südamerika heimische Baumart, die Pflanzen sind jedoch sehr genügsam und wachsen trotz geringem Nährstoffangebot. So hat der Boden Zeit sich zu erholen.



X